Tips zum Gitarre lernen

Wenn Sie  Gitarre lernen für Anfänger möchten, sollten Sie sich Zeit nehmen. Schließlich gibt es eine Vielzahl zu beachten, weshalb Sie eine gezielte Reihenfolge zum Erlernen einhalten sollten. Ausgehend davon, dass Ihre Gitarre die so genannte Standardstimmung E-A-D-G-H-e besitzt, empfiehlt sich die folgende Vorgehensweise. Das bedeutet, dass eine Gitarre mit den vorgenannten sechs Saiten erarbeitet worden ist.

Die ersten Schritte als Anfänger

Zunächst sollten Sie sich mit den Grundakkorden beschäftigen. Dabei können Sie sich an Mustern orientieren und die Griffe nach und nach erlernen. Ideal ist es dabei, wenn sie als erstes mit dem E beim Gitarre lernen anfangen. Dieses Griff sollten Sie im Abstand von einigen Sekunden wiederholen und anschließend einmal die Saite der Gitarre sanft anschlagen. Dies sollten Sie solange wiederholen, bis einen sauberen Klang des E feststellen. Ist der Klang sauber, sollten Sie diese Schritte mit dem A und dem D wiederholen.

Neue Wege mit Schlagtechniken

Um die richtige Betonung beim Gitarre lernen zu erhalten, werden Schlagtechniken eingesetzt. Dabei werden Aufschläge und Abschläge eingesetzt, die in Anleitungen in der Regel als V und als A gekennzeichnet sind. Sie können dabei zunächst nur die Abschläge und anschließend die Abschläge üben. Anschließend können Sie beginnen, die Schläge zu variieren, indem Sie einem Abschlag einen Aufschlag folgen lassen.

Weitere Akkorde lernen

Neben den Dur-Akkorden können Sie nun die Akkorde in Moll erlernen. Sie sollten sich dabei wieder zunächst auf das E konzentrieren. Vorgehen sollten Sie dabei wie bei den Akkorden in Dur. Beherrschen Sie E-moll, können Sie beim Gitarre lernen mit A-moll sowie G-Dur und C-Dur weitermachen. Zu den wichtigen Akkorden, die sie außerdem lernen sollten, zählen H, A7, H7 sowie E7. Stets sollten Sie dabei in gleicher Weise vorgehen. Abgerundet wird das Bild dann durch die Akkorde G7, D7 und D-Moll.

Blindes Spielen

Sofern Sie beim Gitarre lernen alle Akkorde beherrschen, sollten Sie damit beginnen, die Akkorde blind zu spielen. Das bedeutet, dass Sie von nun an darauf verzichten sollten, die Griffe von einem Blatt oder einer sonstigen Lektion abzuschauen.

Noch mehr Schlagtechniken und fortgeschrittenere Übungen

Jetzt sollten Sie sich beim Gitarre lernen mit den nächsten Schlagtechniken beschäftigen, die schwieriger gestaltet worden sind. An- und Abschläge werden dabei in erhebliche vielfältigeren Kombinationen gespielt. Ebenso sollten Sie sich jetzt mit den einzelnen Saiten wie der E-Saite beschäftigen. Zudem sollten Sie die Akkorde für Fortgeschritte anschauen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.